Please rotate your phone.

Auf dem ersten landesweiten Katastrophenschutztag NRW haben wir für unseren Kunden EREIGNISHAUS - Agentur für Live-Marketing - mit einem barrierefreien Aufbau aus 5 verbundenen Premium Containern die Blackbox realisiert. Ein Aufbau mit besonderen Herausforderungen, denn die vorgesehene Fläche für die Blackbox auf dem Bonner Münsterplatz lag direkt über einer Tiefgarage. Ein solcher Aufbau erfordert besonderes Fingerspitzengefühl bei der Platzierung, ebenso wie der Einsatz eines Krans mit 160 Tonnen Traglast in der Innenstadt an einem belebten Werktag. Dank unseres erfahrenen Teams und einer guten logistischen Planung hat alles reibungslos funktioniert und die Blackbox war pünktlich zu Veranstaltungsbeginn vollständig fertig gestellt.

Unter dem Motto "Was geht, wenn nichts mehr geht!" konnten sich die Besucher in diesem Erlebnisraum ausführlich informieren, was im Falle eines langanhaltenden Stromausfalls zu tun ist. Für die passende Atmosphäre wurden die Containermodule im Innenraum komplett schwarz foliert. Den Innenausbau komplettierten die sieben Themenbereiche zum Thema Blackout [Kommunikation | Mobilität | Licht | Wasser | Geld | Kühlen | Heizen], die wir mit verschiedenen, speziell für die Blackbox produzierten Mediatools ausgestattet haben. Ein weiteres Highlight war die vollflächige Dachterrasse, die den Besucher des Events einen perfekten Ausblick auf die verschiedenen Aktionen verschaffte. Das Geländer haben wir umlaufend für ein großflächiges Branding genutzt - ein rundum gelungener Aufbau!

JP Spaces hat als Planungsbüro für modulare Architektur die Bereitstellung der Module, die Produktion der Mediatools, den Innenausbau, die Brandings sowie Logistik und Montage übernommen. Gerne realisieren wir auch für Ihr Projekt mobile Räume, die begeistern!

No items found.

Weitere Artikel

August 2019

Setbau für AIDA auf den Hamburg Cruise Days

artikel lesen

July 2019

Premium Container als Haltestellen auf der IAA

artikel lesen

June 2019

Starker Auftritt von Yamaha Music beim Elbjazz-Festival 2019

artikel lesen
MENU